Skip to content

Dritthersteller plant Xserve-Ersatz

29/01/2011

Am 31. Januar wird der Xserve offiziell eingestellt, Apple liefert die Server nur noch solange aus, wie der Vorrat reicht. Die Alternativen sind entweder zu groß (Mac Pro) oder nicht leistungsfähig genug (Mac mini), aber Active Storage scheint eine Alternative vorzubereiten.
Angeblich soll Apple am Xserve interessierte Kunden bereits an diese Firma verweisen. Active Storage hat auf der eigenen Website derzeit einen Countdown laufen, dessen Hintergrundgrafik und der Text „When one door closes, another opens” ein mehr als deutliches Signal sind, dass es von der Firma bald einen Mac im Rack-Format gibt. Welche Technik in ihm steckt, wird dann wohl am 31. Januar bekannt gegeben.

Schon beim bereits Anfang 2008 eingestellten Xserve RAID hatte Apple Kunden an einen Dritthersteller (Promise) verwiesen. Da die Hardware des Active Storage Xserve mit Sicherheit auch von Apple kommen wird, wird man in Cupertino auch nichts gegen diesen Mac einzuwenden haben.

Advertisements

From → Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: