Skip to content

Apple soll an einem kleineren, günstigeren iPhone arbeiten

11/02/2011

Fast schon so alt wie das iPhone selbst sind die Gerüchte über einen iPhone nano. Bloomberg gräbt diese Gerüchte aus und hat Quellen, die von einem kleineren iPhone berichten, welches zu einem niedrigeren Preis als das große iPhone erscheinen könnte.

iPhone nano Revival Edition: Apple soll an einem kleineren, günstigeren iPhone arbeiten
Anders als die Mac- und iPod-Familie, hat Apple die iPhones nie zu einer echten Produktfamilie erweitert. Es ist allerdings ein Trugschluss anzunehmen, kleinere Geräte wären immer günstiger zu produzieren, als große. Apple könnte das „iPhone nano” auf der alten Technik basieren lassen, müsste dann aber immer noch etwas weglassen. Der Prototyp soll ein Drittel kleiner sein als das iPhone 4 und keinen Home-Button besitzen.

Das Smartphone soll ohne Vertragsbindung für 200 US-Dollar erscheinen – derzeit erreicht das iPhone 4 diesen Preis nur durch Subventionen durch die Mobilfunkbetreiber. Analyst Charlie Wolf glaubt, dass Apple mit diesem Schritt statt 25 Prozent den ganzen Mobilfunkmarkt angreifen könnte. Selbst mit einem zweiten iPhone wird Apple aber nie die Vielfalt der Android-Geräte bieten können.

Die Quellen von Bloomberg sind sich nicht sicher, ob das Projekt nicht inzwischen längst eingestampft wurde – so wie die Monate alten Gerüchte über eine universelle SIM-Karte, die Bloomberg auch wieder aufgreift. Etwas konfus ist der Bericht, in dem auch noch Apples langfristige Lieferverträge verbraten werden und die universelle SIM als Kostensparmaßnahme bezeichnet wird – allerdings trägt die Kosten für Produktion und Vertrieb von SIMs ohnehin nicht Apple.

Beim iPod fällt es Apple leichter, untere Preissegmente anzugreifen, denn hier muss Apple nicht auf die Apps Rücksicht nehmen. Da ergibt es mehr Sinn, einfach das Vorgängermodell zu einem Einsteigergerät zu machen – da die iPhone-Generationen sich leicht am Namen unterscheiden lassen, besteht auch nicht die Gefahr, dass Kunden ihr neues-altes iPhone für das wirklich neue iPhone halten (anders als beim iPod touch 8 GB, den einige Käufer für ein Gerät der dritten Generation halten).

Wer den Niedrigpreis-Sektor angreifen möchte, muss Kompromisse eingehen und Apple waren Margen immer wichtiger als Marktanteile. Kleinere iPhones (und iPads) dürften sicher existieren, aber warum ein kleineres iPhone mit der Technik von gestern entwickeln lassen, wenn man das Vorgängermodell günstiger anbieten kann?
Außerdem verkaufen sich die neuen iPhones bestens.
Blog Moritz

Advertisements

From → Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: