Skip to content

Foxconn-Fabrik geht nach Explosion wieder in Betrieb

03/06/2011

Zwar laufen die Untersuchungen zum Unfall am 20. Mai noch weiter, doch das Werk in Chengdu produziert wieder. Laut Betreiber Foxconn ist auf den wahrscheinlichen Grund des Unglücks mit neuer Ventilation reagiert worden, die den explosiven Aluminium-Staub besser von den Polier-Stationen abführt.

Aluminium-Staub-Explosion offiziell: Nach Explosion: Foxconn-Fabrik geht wieder in Betrieb „Sollten die Untersuchungen weitere Punkte aufdecken, in denen Verbesserungen angebracht wären, werden wir nicht zögern, umgehend weitere Maßnahmen zu ergreifen.“ Foxconn spricht gegenüber All Things D offiziell von „höchstmöglichen Sicherheitspraktiken“ und jetzt zum Einsatz kommenden, neuen Technologien bei der Staubentsorgung.

Von der chinesischen Regierung waren kurz nach der Explosion in Chengdu bessere Sicherheitsbedingungen auch von den in China ansässigen Fremdfirmen gefordert worden. Kurz vor dem Unfall hingegen war schon von der unabhängigen Organisation Sacom auf mangelnde Sicherheit an den Arbeitsplätzen der Fabrik hingewiesen worden. Die Nichtbeachtung dieser Warnung kostete 3 Angestellte das Leben, während 15 teils schwer verletzte Arbeiter im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Advertisements

From → Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: